Montag, 5. Dezember 2011

Zur Wahrheit in 24 Schritten (5)

Die Google-Suche, die uns heute umtreiben soll, ist:

sex mit ekligem typ*

Und heute ist der Chefredakteur der Wahrheit über die Wahrheit zum ersten Mal in dieser Serie wirklich fassungslos. Wieso um alles in der Welt führt eine Google-Suche nach Sex mit einem ekligen Typen ausgerechnet auf seine Seiten? Bloggt denn Kai Diekmann nicht mehr? Und überhaupt, weshalb sucht man denn im Internet nach Sex mit ekligen Typen? Ist der eigene Ehemann weggelaufen? Hat das Priesterseminar geschlossen?
Aber was soll's, jeder muß ja schließlich selbst am besten wissen, was er so braucht. Beschränken wir uns hier auf unseren Dienstleistungscharakter und präsentieren dem Leser mit interessanten Interessen die Top 3 Orte, um Sex mit ekligen Typen zu haben!

Platz 3:
Praxis für Eigenurintherapie
Sie brauchen dufte Typen und vertragen selbst auch mal einen kräftigen Schluck Exotik? Dabei soll's aber auch immer ganzheitlich und ohne Chemie zugehen? Dann versuchen sie mal ihren örtlichen Wunderheiler aus der Eigenurinecke!
Bester Anmachspruch: "Ich trinke immer nur direkt aus der Quelle!"

Platz 2:
JuLis-Kongress
Sie brauchen es ekliger? Und stehen auf picklige Burschen mit geschwollenem Ego im Polohemd, bei denen sich Ihre Leistung endlich wieder lohnt? Es macht Sie geil, Sex auf der ausgebreiteten Financial Times Deutschland zu haben, damit die Ledersitze in Papas BMW keine Spermaflecken bekommen? Dann besuchen Sie doch einmal einen Kongress der JuLis!
Bester Anmachspruch: "Ich brauch's niedriger, einfacher und gerechter!"

Platz 1:
Pastor-Fliege-Seminar
Für Sie muß es so richtig, also wirklich richtig eklig sein? Dann besuchen Sie ein Seminar von Pastor Fliege! Alles Weitere sei Ihrer Fantasie überlassen. Doch Vorsicht! Hier würde selbst Charlotte Roche Ekelschauder bekommen.
Bester Anmachspruch: "Die Stimmen haben mir gesagt, nur die wahre Fliege-Essenz kann mich von meinen Chlamydien befreien!"


*An dieser Stelle beantwortet Die Wahrheit über die Wahrheit täglich eine der 24 überraschendsten Google-Suchanfragen, die 2011 Leser auf dieses Blog gebracht haben.

Kommentare:

  1. Wahrscheinlich war die Suchende (ich hoffe, es war eine "die",wäre es ein er, gäbe es nur die Gegenfrage "Guido?") auf Zubehörtipps scharf. Saunatuch, zum Beispiel. Oder diese schicken Augenbinden, die man bei Fluglinien in der Business-Class bekommt. Ganzkörperkondome sind indes noch nicht so verbreitet, speziell die undurchsichtigen. Obgleich man dafür bestimmt auch blaue Müllsäcke modifizieren kann. Bitte nicht die gelben Säcke, denn da kommt der eklige Typ gleich wieder.

    AntwortenLöschen
  2. Zum Thema 'abartige Google-Suchbegriffe' gab es mal den schönen Blog eines Sys-Admins, der eine Zeit lang jeden Monat die besten Brüller aus seiner Firma veröffentlicht hat. Glücklicherweise noch online:
    http://fieser-admin.de/2009/top-keywords-dezember-2008/

    AntwortenLöschen
  3. @Pathologe:
    Ach so! Dann ist der Ehemann doch nicht durchgebrannt?

    @Stefan Rose:
    Sehr schön! Und das ist von 2008, da ist es beruhigend zu sehen, daß auch im schnelllebigen Internet manche Dinge gleich bleiben...!


    Ach übrigens, hier gab es heute schon drei Besuche durch die Google-Suche "Sexualverhalten des Östereichers". Herr Nömix, sind Sie da vielleicht nicht ganz unschuldig daran? Aber bei einem solchen Interesse an der Thematik werde ich die Frage dann wohl doch mal an die DWüdW-Redaktion weiterreichen...

    AntwortenLöschen