Samstag, 11. Mai 2013

Zweitnutzung...

In meiner deutschen Ignoranz war ich ja beim Einzug dem Bidet im Bad der neuen Wohnung gegenüber ziemlich gleichgültig. Inzwischen habe ich aber die Vorzüge dieser Sanitärinstallation zu schätzen gelernt:
Ein Bidet eignet sich ganz hervorragend als Babywaschbecken!


Kommentare:

  1. Dem kann ich aus eigener Kindheitserfahrung nur zustimmen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich erinnere mich, wie im Rahmen eines Frankreichurlaubs zu Kindertagen ein Bidet als Aufzuchtbecken für am Strand gefangene Glasaale zweckverfremdet wurde (die Population hat nicht überlebt - R.I.P.)

    AntwortenLöschen
  3. Da fällt mir grad diese Geschichte dazu ein:

    Als der große Alfred Hitchcock 1926 zu Dreharbeiten auf den Kontinent reiste, hatte ihm seine Frau aufgetragen, bei seiner Rückreise in Frankreich ein Bidet zu besorgen und mit­zubringen. Sie wollte gern so ein Ding für ihr Badezimmer haben, und in England war so etwas damals nirgends erhältlich. Leider gelang es Hitchcock auch in Frankreich nirgendwo ein Bidet aufzutreiben, also schickte er seiner Frau ein Telegramm:

    + rueckkehre ohne bidet + stop + empfehle ersatzhalber kopfstand unter dusche + stop +

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das sind vielseitig verwendbare Dinger... Ob es auch irgendwo jemanden gibt, der Bidets tatsächlich zur ganz persönlichen Unterbodenwäsche benutzt?

    @nömix:
    Ach ja, Telegramm, das Twitter der Generation 100+... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unwahrscheinlich das es jemand zur Unterbodenwäsche verwendet. Das Auto passt ja niemals in das Badezimmer.

      Löschen
  5. Genial! Hat ja auch genau die richtige Höhe für den Kurzen :)

    AntwortenLöschen