Freitag, 12. August 2011

Feuchtgebete

Nach dreieinhalb Jahren des Wartens ist es endlich soweit: Charlotte Roche veröffentlicht ihr zweites Werk! Schrieb sie in ihrem Erstling noch über ekligen Sex eines jungen Mädchens, so ist sie inzwischen "erwachsen geworden" (Die Zeit) und schreibt über ekligen Sex einer verheirateten Frau. Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis endlich auch der dritte Teil dieses groß angelegten Romanzyklus des 21. Jahrhunderts herauskommt und uns von ekligem Sex im Altersheim berichtet (Seine Windeln machen mich geil. Ich genieße es, meine Nase darin zu vergraben und sein verschrumpeltes, riechendes Würstchen in den Mund zu nehmen...)
Wenn der dritte Teil aber mit einer Startauflage von einer halben Milliarde Exemplaren erscheinen wird, werde auch ich mir einen Teil vom großen Reibach abzweigen! Deshalb lasse ich mir schon mal vorsorglich, nach Feuchtgebiete und Schoßgebete, die Rechte an folgenden potentiellen Titeln für Roches dritten Roman sichern:

"Empfangsgeräte"
"Bohrgestänge"
"Sportgetriebe"

Und um auf Nummer sicher zu gehen, reserviere ich auch gleich noch

"Tofu-Würstchen"
"Schneckenschleim"
und
"Geänderte Verkehrsführung"

Mal sehen, ob ich nicht auch mit Literatur Geld verdienen kann!

Kommentare:

  1. "Nicht der Blogger ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt."

    AntwortenLöschen
  2. Charlotte röchelt immer noch Körperflüssigkeiten aufs Papier? Wen will sie denn beerben? Bukowski etwa? Na, dem kann sie bestimmt nicht [die Stange halten] das Wasser reichen.

    AntwortenLöschen
  3. @Anonym:
    "...in der er blogt", ja! :)

    @Pathologe:
    Ich beneide Sie ja dafür, vom Wirbel um das neue Buch (bisher) verschont geblieben zu sein! Hoffentlich sind die Säfte zu zäh, um bis zu Ihnen zu fließen!

    AntwortenLöschen
  4. Haben Sie die Bücher denn gelesen?

    AntwortenLöschen
  5. @letzter Anonym:

    Natürlich nicht. Worauf soll das denn jetzt hinaus laufen? Darf ich nur noch über Bücher schreiben, die ich auch gelesen habe? Nachher darf ich nur noch über Gerichtsprozess berichten, bei denen ich auch anwesend war, und am Ende darf ich überhaupt nur noch über Dinge reden, von denen ich Ahnung habe? Also bitte, das kann's ja wohl nicht sein!
    ;)

    AntwortenLöschen
  6. Charlotte Roches Bücher sind in den Verkaufsportalen im Internet die einzigen, die "mit starken Gebrauchsspuren" noch deutlich an Wert gewinnen. Die Frage, w e r sie zuvor gelesen hat, solle man lieber nicht stellen...

    AntwortenLöschen