Sonntag, 2. November 2014

Gottesbezug vs. Realitätsbezug

Der Pfaffe so:
"Der Kieler Landtag hat sich jüngst für eine Landesverfassung ohne einen solchen Gottesbezug entschieden. Es brauche keinen Verweis auf etwas Höheres, hieß es. […] Ich finde das bedenklich. […] Und hat nicht die Geschichte gezeigt, dass das im Letzten fürchterliche Konsequenzen haben kann: Hitler […]."
Pfarrer Gereon Alter im Wort zum Sonntag vom 1. November

Der Hitler so:
"Allmächtiger Gott, segne dereinst unsere Waffen; sei so gerecht, wie du es immer warst; urteile jetzt, ob wir die Freiheit nun verdienen; Herr, segne unseren Kampf!"
Führer Adolf Hitler in Mein Kampf, Teil 2, Kapitel 13

Kommentare:

  1. Das weiß schon jeder Mehmet:
    Religionen sind behämmert.

    AntwortenLöschen
  2. Das dem Nationalsozialismus ein anderes Wertesystem neben dem eigenen suspekt war ist augenfällig: Deutsche Christen, Haltung zur Bekennenden Kirche, Deutsche Weihnacht seien hier als Stichworte genannt. Und Neonazis sind gemanischen/neuheidnischen/esoterischen Religionsansätzen wesentlich offener als dem Christentum.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß, ich weiß… Wenn es trotz Gottesbezug nicht gut läuft, dann liegt es daran, daß es kein wahrer Gottesbezug war.

      Löschen