Montag, 18. Juni 2012

Dr. rer. doen.

So vage erinnere ich mich, daß vor Jahren diskutiert wurde, Dönerverkäufer zum Ausbildungsberuf zu machen. Keine Ahnung, was daraus geworden ist. Aber das befreundete Ausland scheint da ohnehin schon erheblich weiter zu sein:


Aber naja, wenn man bedenkt, wofür in Deutschland so alles Doktortitel vergeben wurden...?

Kommentare:

  1. Interessant, obwohl die Dres. rer. doen. in Barcelona an ihrer Internetpräsenz noch etwas feilen könnten. Das sieht recht mager aus zurzeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Aber einen guten Doener machen ist wahrscheinlich Wissenschaft genug. Da konzentrieren sie sich bestimmt aufs Wesentliche.

      Löschen
    2. Einerseits ja, andererseits: Wozu dann überhaupt die Internetpräsenz? Da steht ja nicht mal die Adresse von dem Laden.

      Löschen
    3. Vielleicht meinte ja der Startup-Coach vom Arbeitsamt, daß man heutzutage auch in der Dönerbranche nicht mehr ohne Internetpräsenz aus kommt...

      Löschen
    4. Oder die brauchten noch irgendwas, für das sie Werbekosten geltend machen können.

      Löschen