Mittwoch, 18. April 2012

Jetzt nur keine Panik!

Was machen Forscher eigentlich die ganze Zeit so? Also, wenn ich Forscher wäre, dann würde ich an dieser Stelle ja erst mal eine Warnung aussprechen...

Update! 22.11.2013:


20.11.2013:

18.11.2013:

17.11.2013:

8.11.2013:


30.10.2013:
Forscher warnen vor gigantischen Müllbergen

28.10.2013:
Forscher warnen vor Nachbeben

19.10.2013:
Forscher warnen vor Übereifer
Forscher warnen vor Mindestlohn

16.10.2013:
"Forscher warnen vor "tödlichem Trio" für die Meere"

24.9.2013:
Forscher warnen vor den negativen Folgen von Koffein in jungem Alter

18.9.2013:
Forscher warnen vor Anti-Grünen-Wahlkampf

6.9.2013:
Forscher warnen vor Überschuldung und Altersarmut

5.9.2013:
Forscher warnen vor Verwahrlosung deutscher Städte

2.9.2013:
Forscher warnen vor Verlust an fruchtbaren Böden

26.8.2013:
Forscher warnen vor Folgen der Ozeanversauerung

22.8.2013:
Forscher warnen vor Arsen in Chinas Wasser

21.8.2013:
Forscher warnen vor der Eroberung der Ostsee durch fremde Arten

20.8.2013:
Forscher warnen vor Borkenkäfer-Plage

19.8.2013:
Forscher warnen vor gefährlichen Hautausschlägen
Forscher warnen vor vollem Speicher

14.8.2013:
Forscher warnen vor Hitzewellen

6.8.2013:
Forscher warnen vor Gefahr einer Pandemie

5.8.2013:
Forscher warnen vor über 50 Sicherheitslücken in WLAN-Routern

24.7.2013:
Forscher warnen vor arktischer Kosten-Zeitbombe

19.7.2013:
Forscher warnen vor Lücken bei der Masernimpfung

10.7.2013:
Forscher warnen vor verseuchtem Trinkwasser

5.7.2013:
"Forscher warnen vor zwanghaftem Verhalten"

4.7.2013:
"Forscher warnen vor der Gefahr des Virus H7N9"

21.6.2013:
Forscher warnen vor Datenschutzgefahren durch Metadaten

20.6.2013:
Forscher warnen vor Hungersnöten

19.6.2013:
Forscher warnen vor häufigeren und intensiveren Hochwassern

18.6.2013:
Forscher warnen vor starkem Beben bei Istanbul

17.6.2013:
Forscher warnen vor dem Verzehr von Fisch

10.6.2013:
Forscher warnen vor Gletscherschmelze

6.6.2013:
Forscher warnen vor Wachstum

19.5.2013:
Forscher warnen vor E-Zigarette

11.5.2013:
Forscher warnen vor den katastrophalen Folgen

3.5.2013:
Forscher warnen vor Europas schlechtem Beispiel

30.4.2013:
Forscher warnen vor Deichrückbau
Forscher warnen vor Erhöhung des Kindergeldes

29.4.2013:
Forscher warnen vor D-Mark-Comeback
Forscher warnen vor zerstörerischen Stauseen

17.4.2013:
Forscher warnen vor Schwachstelle in Android-Apps

9.4.2013:
Forscher warnen vor Verdrängung

2.4.2013:
Forscher warnen vor Süßstoff Aspartam

25.3.2013:
Forscher warnen vor den Folgen

24.3.2013:
Forscher warnen vor dem eisigen 'Schweinezyklus'

20.3.2013:
Forscher warnen vor Chemikalien im Trinkwasser

9.3.2013:

8.3.2013:

5.3.2013:
Forscher warnen vor weiteren Gefahren für das Ökosystem der Arktis

28.2.2013:
Forscher warnen vor einem Verbot von Indexfonds

20.2.2013:
Forscher warnen vor Gefahren durch Fracking

17.2.2013:
Forscher warnen vor Vitamin D-Mangel

13.2.2013:
Forscher warnen vor dem Wirkstoff Diclofenac

5.2.2013:
Forscher warnen vor Langzeitfolgen

25.1.2013:
Forscher warnen vor gefährlichem dritten Cholesterin

23.1.2013:
Forscher warnen vor dem Ende

18.1.2013:
Forscher warnen vor knapp werdendem Brennholz

12.1.2013:
Forscher warnen vor Überhitzung in den USA

10.1.2013:

9.1.2013:

28.12.2012:
Forscher warnen vor Erdbeben im Himalaya

20.12.2012:
Forscher warnen vor dem zunehmenden Übergewicht in den USA

18.12.2012:
Forscher warnen vor überraschendem Asteroiden-Einschlag

13.12.2012:
Forscher warnen vor einer sozialen Spaltung des Landes

11.12.2012:
Forscher warnen vor unnötigem Einsatz von UV-Filtern
Forscher warnen vor gehäuften Gewaltdarstellungen

4.12.2012:
Forscher warnen vor einer Beschleunigung der Erderwärmung

28.11.2012:
Forscher warnen vor neuer Sintflut

20.11.2012:
Forscher warnen vor Hitzewellen auf der Erde

19.11.2012:
Forscher warnen vor Wetterextremen
Forscher warnen vor Schlafmittel

18.11.2012:
Forscher warnen vor den globalen Folgen

14.11.2012:
Forscher warnen vor Ausbluten ihrer Wissenschaft
Forscher warnen vor Verzögerungen

13.11.2012:
Forscher warnen vor "neuer Generation" des Rechtsextremismus

9.11.2012:
Forscher warnen vor den Auswirkungen von Kollisionen im Orbit
Forscher warnen vor einem Zusammenbruch der Eurozone

28.10.2012:
Forscher warnen vor Tsunamigefahr an den Ufern von Binnengewässern

22.10.2012:
Forscher warnen vor Müll in Tiefsee

21.10.2012:
Forscher warnen vor schweren Sicherheitsmängeln bei Android-Apps

11.10.2012:
Forscher warnen vor Oberflächenersatz bei Frauen
Forscher warnen vor Wirtschaftsflaute in Deutschland

2.10.2012:
Forscher warnen vor Risiken im Bundeshaushalt

1.10.2012:
Forscher warnen vor schrumpfenden Fischen

24.9.2012:
Forscher warnen vor Ausbreitung der Beifuß-Ambrosie

19.9.2012:
Forscher warnen vor einem "neuen Klimazustand"

17.9.2012:
Forscher warnen vor Schäden an Korallen

14.9.2012:
Forscher warnen vor Einfluss auf Jetstream

11.9.2012:
Forscher warnen vor Aussterben einzigartiger Arten

5.9.2012:
Forscher warnen vor drohender Rezession

4.9.2012:
Forscher warnen vor schlimmen Folgen durch Bienensterben

31.8.2012:
Forscher warnen vor Katastrophen durch fehlende Rettungskapazitäten fernab vom Land

27.8.2012:
Forscher warnen vor Panik

23.8.2012:
Forscher warnen vor einem Siegeszug der Selbstsucht

21.8.2012:
Forscher warnen vor Nanopartikeln in Speise-Pflanzen

14.8.2012:
Forscher warnen vor Rekord-Schmelze in der Arktis

23.7.2012:
Forscher warnen vor Bakterien in der Ostsee
Forscher warnen vor HIV-Resistenzen

17.7.2012:
Forscher warnen vor Extremtemperaturen

14.7.2012:
Forscher warnen vor Sonnensturm
Forscher warnen vor Suchtpotential von Onlineglücksspielen

11.7.2012:
Forscher warnen vor drastischem Anstieg der Arbeitslosigkeit

22.6.2012:
Forscher warnen vor Vogelgrippe

21.6.2012:
Forscher warnen vor Berlins "Herdprämie"

19.6.2012:
Forscher warnen vor Erdbeben wegen Kohlendioxid im Boden

14.6.2012:
Forscher warnen vor Krebs durch Dieselabgase

7.6.2012:
Forscher warnen vor raschem Öko-Kollaps

22.5.2012:
Forscher warnen vor gefälschten Medikamenten

18.5.2012:
Forscher warnen vor bengalischen Rauchschwaden

14.5.2012:
Forscher warnen vor Dropbox

11.5.2012:
Forscher warnen vor Allergie-Boom

9.5.2012:
Forscher warnen vor Mücken-Explosion

3.5.2012:
Forscher warnen vor einer Epidemie der Kurzsichtigkeit in Industrieländern

21.4.2012:
Forscher warnen vor Eiszeit in 10 000 Jahren

20.4.2012:
Forscher warnen vor Tsunamigefahr in Griechenland

19.4.2012:
Forscher warnen vor bedrohlichen Sonnenstürmen
Forscher warnen vor Umweltschäden durch Staudämme in den Anden

18.4.2012:
Forscher warnen vor Strahlung in Lehmhäusern

13.4.2012:
Forscher warnen vor Risiken chinesischer Naturheilmedizin

6.4.2012:
Forscher warnen vor Tsunami an der Nordsee

4.4.2012:
Forscher warnen vor dem Betreuungsgeld

2.4.2012:
Forscher warnen vor negativen Effekten für Kinder

30.3.2012:
Forscher warnen vor "Lichtverschmutzung"

8.3.2012:
Forscher warnen vor Millionen Scheinpatienten

8.3.2012:
Forscher warnen vor schweren Langzeitschäden in Ökosystemen

5.3.2012:
Forscher warnen vor Metall-Hüftgelenken

23.2.2012:
Forscher warnen vor weiterer Zerstückelung von Tropenwäldern

15.2.2012:
Forscher warnen vor fatalem Erdbeben in Fukushima

14.2.2012:
Forscher warnen vor Herzinfarkt durch Stress im Job

7.2.2012:
Forscher warnen vor Waffen mit Gedankensteuerung

21.1.2012:
Forscher warnen vor Terrorgefahr

20.1.2012:
Forscher warnen vor Wettrüsten in Nahost

18.1.2012:
Forscher warnen vor Scheitern der Energiewende

17.1.2012:
Forscher warnen vor gefälschten Malariamitteln

6.1.2012:
Forscher warnen vor Kautschuk-Brühe

5.12.2011:
Forscher warnen vor Aussterben von Thunfischen und Makrelen

5.12.2011:
Forscher warnen vor zu viel Arsen im Reis

30.11.2011:
Forscher warnen vor E-Zigarette

26.11.2011:
Forscher warnen vor Rabattschlacht auf deutschem Automarkt

15.11.2011:
Forscher warnen vor Lebensmittelproduktion in Fukushima

3.11.2011:
Forscher warnen vor Rauchstopp-Pille Campix

17.10.2011:
Forscher warnen vor Drehen an Klimaschraube

11.10.2011:
Forscher warnen vor Super-Tripper!

7.9.2011:
Forscher warnen vor drastisch steigenden Sepsis-Fällen

6.9.2011:
Forscher warnen vor Artisschmelze

6.9.2011:
Forscher warnen vor Vorträgen mit PowerPoint-Präsentationen

3.9.2011:
Forscher warnen vor Nanosilber in Neurodermitis-Cremes

26.8.2011:
Forscher warnen vor Epidemie der Fettleibigkeit

25.8.2011:
Forscher warnen vor verwaisten Alpen

16.8.2011:
Forscher warnen vor giftigen Kassenzettel

1.8.2011:
Forscher warnen vor Zombie-Cookies

24.7.2011:
Forscher warnen vor angeblicher Hungersnot nach einem Bienensterben

24.6.2011:
Forscher warnen vor Auswirkungen von Alzheimer auf Weltwirtschaft

22.6.2011:
Forscher warnen vor Geschirrspülern!

21.6.2011:
Forscher warnen vor Massensterben in den Meeren

20.6.2011:
Forscher warnen vor riskanter Cloud-Nutzung

26.5.2011:
Forscher warnen vor Salat

25.5.2011:
Forscher warnen vor Salat, Gurken und Tomaten

18.5.2011:
Forscher warnen vor Artensterben noch unbekannter Tiere

22.4.2011:
Forscher warnen vor Ausstiegssplan der Grünen

5.4.2011:
Forscher warnen vor Arktis-Ozonloch bis zum Mittelmeer

31.3.2011:
Forscher warnen vor schnellem Aus für die Atomkraft

3.3.2011:
Forscher warnen vor Spaltung des Arbeitsmarktes

31.1.2011:
Forscher warnen vor neuem Riesenbeben in Chile

31.1.2011:
Forscher warnen vor Risiken der Nanotechnologie

27.1.2011:
Forscher warnen vor Medikamenten für Ältere 

19.1.2011:
Forscher warnen vor schnellem Griff zu Pillen

19.1.2011:
Forscher warnen vor zu lockerem Statin-Gebrauch

---abgebrochen---


Manches hätte man so ja nicht erwartet... Aber jetzt soll keiner mehr sagen, er sei nicht gewarnt gewesen!

Kommentare:

  1. Vor allem das Artissterben und die angebliche Hungersnot fand ich schlimm. Aber so sind sie, die Forscher, immer nur warnen, warnen, warnen. Ich frage mich allerdings, ob die Wissenschaftler dazu gar nichts zu sagen haben. Die müssten sich da doch eigentlich auch halbwegs auskennen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das sind schlimme Szenarien! So ganz persönlich weiss ich aber nicht, ob ich mich durch die Warnung vor PowerPoint-Präsentationen oder Super-Tripper mehr bedroht fühlen soll...

      Aber Wissenschaftler warnen nicht: "Wissenschaftler haben festgestellt, daß..."!

      Löschen
    2. Stimmt. Das Problem ist aber, dass die Studien im Zweifel sowieso nicht replizierbar sind oder von vornherein methodisch unsauber waren und deshalb keine belastbaren Ergebnisse liefern konnten. Deshalb bin ich tief verunsichert, ob Rotwein nun gesund ist und ein Glas am Tag den Doktor fernhält, zusammen mit einem Bier pro Woche und einem Stück Schokolade pro Tag und viel Omega-3-Fettsäuren, oder wie das jetzt ist.

      Immerhin scheint fest zu stehen, dass homöopathische Mittel den Plazebo-Effekt voll ausschöpfen. Allerdings hätte ich lieber Kügelchen mit Pfefferminzgeschmack, die plazebieren sicher genausogut und schmecken dabei wenigstens nach was.

      Löschen
    3. Ich denke die Aufzählung hier sagt sehr viel über das Niveau unserer gegenwärtigen Forscher aus.
      Wenn ein Wissenschaftler eine "neue wissenschaftliche Theorie" aufstellt, dann reicht ein Gegenargument, um die Theorie zum Einsturz zu bringen. In dieser Hinsicht ist wissenschaftliche Arbeit also wirklich anstrengend und echte Knochenarbeit.
      Wenn ein Wissenschaftler eine "Warnung" ausspricht dann reicht ein Anhaltspunkt oder ein Hinweis, dass es so sein könnte, um seinen Erguß in die Welt zu setzen.
      Alle diese Warnungen haben nämlich eines gemeinsam. Sie sind fast nie wirklich bewiesen und die ganze Argementation des Forschers läuft immer im Konditionial ("..deutet darauf hin", es ist nicht auszuschließen..., "es gibt starke Hinweise"...).
      Die Presse und die Öffentlichkeit macht aus dem Konditional dann ein Faktum und spätestens ab hier wirds dann echt problematisch. Wenn sich denn im Nachhinein Warnungen als falsch herausgestellt haben (wie z.B. bei Nanosilber) interessiert das die Presse kaum mehr.
      Anstatt, wie früher in der Wissenschaft üblich, neue Erkenntnisse und Theorien zu beweisen, haben sich unsere Forscher auf das deutlich einfachere Gebiet des "Warnens" verlegt. Man erhält mehr Aufmerksmkeit und der Anspruch an die "Wissenschaflichkeit" ist deutlich geringer.

      Löschen
    4. @gnaddrig:
      Ja, die Ergebnisse der Lebensmittelstudien drehen sich alle 2 Jahre um 180 Grad... :)
      Aber Pfefferminz schmeckt viel kräftiger, wenn man das Aroma auf 1:1000000000000000000000000 "potentiert"!

      @Anonym:
      Fairerweise sollte man aber doch einräumen, daß es in "der Forschung" schon Situationen gibt, in denen das Konditional sinnvoll ist. Gerade wenn es um praktische Fragen geht ("Wie wird der Staudamm den Grundwasserspiegel beeinflussen?", "Gefährdet die Strahlung in der Umgebung des Jupiter den sicheren Betrieb unserer Raumsonde?", "Erhöht Medikament A in Kombination mit Medikament B das Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs?") sind die grundlegenden Methoden und Theorien oft klar und werden nicht angezweifelt. Die Probleme kommen eher durch die komplexe Situation, auf die die Theorien angewendet werden müssen, und/oder die schlechte Datenlage. In so einem Fall kann man vom worst case ausgehen und entweder feststellen, daß keine Gefahr besteht. Dann kann man sich bequem zurücklehnen. Oder daß eine Gefahr nicht ausgeschlossen werden kann. Dann kann eine solche wissenschaftliche Publikation der Rechtfertigung weiterer Forschung dienen ("XY haben festgestellt, daß ein Risiko nicht ausgeschlossen werden kann, also beantragen wir Geld, um diese Sache weiter zu untersuchen.") Ärgerlich ist dann allenfalls eine Dramatisierung in den Medien.

      Löschen
    5. @ Thomas: Wenn das Zeugs wirklich pfefferminzig schmecken soll, würde ich es mit einer Art umgekehrter Potenzierung versuchen: 1 Teil Wasser mit 10 hoch ganz viel Pfefferminz potenzieren. Dann kann erstens das Wasser seine Wirkung so richtig entfalten, und das Pfefferminz kommt geschmacklich besser zur Geltung. Ich bin ja hier nicht an einer Heilwirkung der Minze interessiert, sondern am Geschmack. Und ein besseres Plazebo als Wasser kann es kaum geben, da macht es völlig Sinn, diese Wirkung durch Potenzierung à la Hahnemann bis zum Anschlag zu verstärken. Die Idee hat Potenzial. Ich glaube, ich lasse mir dieses Superplazebo patentieren, und anschließend werde ich reich. Haha!

      Löschen
    6. @gnaddrig:
      Dann viel Erfolg mit der Geschäftsidee! Ich selber potentiere mir mein Wasser aber doch lieber durch verdünnen in Alkohol. Das funktioniert so gut, man sollte das Wasser nicht auf viel mehr als 60% runter verdünnen, sonst haut's einen gleich aus den Latschen!

      Löschen
  2. Ein Glück, dass uns die Forscher vor der Eiszeit in 10 000 Jahren rechtzeitig gewarnt haben. Sonst hätte die uns womöglich völlig überraschend und unvorbereitet getroffen. (Nicht vergessen: rechtzeitig Spikereifen montieren.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber wir wissen doch, wie sowas läuft! Da warnt man 10000 Jahre im voraus, und dann wollen doch alle ihre Winterreifen auf den letzten Drücker noch kaufen...

      Löschen
  3. Antworten
    1. Au ja, diese Warnung ist wirklich gut! Manch einer hat offenbar das Glück, persönlich von Forschern gewarnt zu werden.

      Löschen
    2. Wahrscheinlich dann, wenn man, ähm, systemrelevant ist. Man stelle sich die deutsche Fernsehlandschaft ohne Herrn Gottschalk vor, das wäre ja fast schon der Untergang des Abendlandes, das Ende der Welt wie wir sie kennen! Da lohnt sich dann schonmal eine personalisierte Warnung.

      Löschen
  4. Antworten
    1. Danke!
      Ich habe diese Sache wohl ein bisschen schleifen lassen... Es wird Zeit, einiges nachzutragen!

      Löschen