Sonntag, 22. März 2015

In einer Welt zwischen Wille und Vorstellung...

Ich kenne mich mit sowas ja nicht so aus… Braucht Superman zum Fliegen eigentlich ein Flugzeug?

Die Welt, 21.3.2015
Der Tagesspiegel, 30.12.2010
Berliner Kurier, 27.5.2000
Der Standard, 9.11.2014
News.at, 22.11.2007
Süddeutsche, 4.3.2015

Auf jeden Fall ein viel beschäftigter Mann, der Putin. Man sollte mal überlegen, ob man nicht einen Heimwerkermarkt in kremlnähe eröffnen sollte. Da stellt sich nur die Frage, ob ein Mann mit selbstgebautem Medienimperium, Raumstation und Superman-Flugzeug eigentlich gefährlich ist? Oder um es mit Frank Plasberg auszudrücken:
Hart aber Fair, 8.9.2014
Bzw. mit Anne Will…
FAZ, 17.4.2014
Oder dem Bayrischen Rundfunk…
Münchner Runde, 9.2.2015

Oder mit… Ach, ist wohl schon klar geworden, wie die Frage lautet: WAS WILL PUTIN?
Nicht, daß es da keine Theorien zu gäbe…
Der Tagesspiegel, 24.3.2014
n-tv, 7.12.2014
Nicht gut genug, oder was?
Die Welt, 17.5.2014
Aha, daher!
Handelsblatt, 18.9.2014

Moment! Sich das Einsteigermenü schon nicht leisten können, aber gleich auf Premium upgraden wollen?!

Focus, 19.9.2014
Stern, 30.3.2014

He, he! - Jetzt aber mal langsam hier! Vielleicht hat nur Sandra Maischberger die richtige Frage gestellt:

RTL aktuell, 25.12.2014 

Ach so! Na dann. Ich meine, macht sich der Leser überhaupt einen Begriff davon, wieviel in Finnland der Wodka kostet? Ich war da mal, die Alkoholpreise da sind wirklich obszön!
Und ansonsten? In einer Zeit, in der selbst Bekassinen und Troy McClure eigene Wikipedia-Einträge haben, kann man einem Mann von Welt ja wohl kaum vorwerfen, wenn er Status anders definiert:
20min.ch, 15.11.2014
Bleibt eigentlich nur ein einziges Problem:
Blick.ch, 24.10.2014

Wollen wir wirklich in Gefahr laufen, von Putin in den ewigen Winter (aber mit billigem Wodka!) gestoßen zu werden, oder ist es nicht doch an der Zeit, Putin endlich zu stoppen?

Ach ja, und eine Frage bleibt natürlich auch noch:

SIND WIR EIGENTLICH NOCH GANZ BEI TROST?

Kommentare:

  1. Wir bauen uns einen Putin
    Den Putin, der tagtäglich durch die Gazetten gejagt wird, ist eine reine Kunstfigur, von zahllosen, sich gegenseitig befruchtenden Journalisten in jahrelanger Kleinarbeit erschaffen.Ihr Phantasie-Objekt wird immer weiter überhöht, mit täglich irreren, hinterhältigeren und aggressiveren Wundertaten in Zusammenhang gebracht.Ein Teufelskerl eben, wie er im Buche steht.

    AntwortenLöschen
  2. Um mit dem armen BB zu sprechen: Wer baute das siebentorige Theben?

    Was nichts daran ändert, dass der "lupenreine Demokrat" sicherlich eine Agenda hat, die dem Westen nicht gefallen muss. Mir läge eigentlich an einer Position zwischen "Putinverstehen" und "Putin-Bashing".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit deiner Position bist du logischerweise "Putinversteher" da du nicht davon ausgehst das er all das macht weil er, nun ja, böse ist.
      So böse wie der Imperator in Star Wars - das ist das Niveau auf dem sich die "Diskussion/Debatte" aktuell bewegt (und das soll kein Seitenhieb auf Star Wars ein ;)).

      Löschen
  3. Tolle Presseschau! In der Zusammenstellung offenbart sich der ganze Irrwitz der Personalisierung und Dämonisierung durch unsere Medienmaschinerie.

    AntwortenLöschen