Mittwoch, 19. Juni 2013

Mimesis reborn

Die beiden Babies haben seit einiger Zeit eine neue Beschäftigung. Mit einer Hand halten sie sich einen beliebigen Gegenstand - Löffel, Spielzeugauto, Tasse, Bauklötzchen, was auch immer - ans Ohr. Mit der anderen Hand aufgestützt blicken sie weltmännisch in die Weite und rufen dabei ihr Lieblingswort "Digl? Digl!".

Also von uns haben sie das bestimmt nicht, wir telefonieren wirklich sehr wenig. Aber es ist schon verblüffend, wie kunstvoll und vollendet die Kleinen einen Telefonierenden imitieren können! Sie müssen es sich aus dem Kinderwagen heraus bei Leuten auf der Straße abgeguckt haben. Und jetzt ist mir auch klar, daß es kein Zeichen von Tollpatschigkeit ist, wenn sie, auf das Spielzeug in ihren Händen starrend, gegen Stühle oder den Kleiderschrank torkeln:
Offenbar haben sie sich das Verhalten des gemeinen Smartphonebesitzers auf öffentlichen Gehwegen auch sorgfältig abgeguckt!

Kommentare:

  1. Klasse :) Fehlt nur noch, dass sie die Wischgesten nachmachen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das macht mich ganz wehmütig... Als ich in dem Alter war, da gab's ja noch sogenannte "Wählscheiben"! ;)

      Löschen
    2. Stimmt, Wählscheiben, die man dann zur "Schnellwahl" mit dem Finger zurückdrehte, weil man bei 0 oder 9 sonst hätte Kaffee kochen können oder so. Und man musste das (immer ganz knapp zu kurze) Kabel hinter sich herziehen, wenn man zum Telefonieren aus dem Raum wollte. Das waren noch Telefone!

      Löschen
    3. Oh ja! Und diese herrlichen drrrr - dig-dig-dig-dig drrrrrrrrrrrrrrrrr - dig-dig-dig-dig-dig-dig-Geräusche, wenn man gewählt hat! Aus und vorbei! Oder kann man sich die vielleicht als Wählgeräusche für sein Telefon irgendwo runter laden?

      Löschen
    4. Klasse Idee, das! Geräusche von alten 56K-Modems gibt es als Klingeltöne, aber das ist natürlich auch schon viel zu modern. Wir müssten von da nochmal zehn, fünfzehn Jahre weiter zurückgehen. Ich habe leider kein altes Telefon mehr, sonst hätte ich vielleicht versucht, das aufzunehmen.

      Löschen
  2. Übrigens: Kaum dazu geschrieben, schon gibt's die Lösung ! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht könnte man das auch mit Sprachführung bauen? Rote Rechtecke auf dem Display mögen ganz nett sein, aber das gesprochene Wort ist doch viel unmittelbarer. Also muss eine Sprechmaschine in die App. Die gäbe es in den Geschmacksrichtungen Navi, Flughafentower, Feldwebel, sciencefictiontaugliche monotone Computerstimme.

      Löschen
  3. Wie wäre es damit? ;-)
    http://www.amazon.de/dp/B004O0TPGM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommt gar nicht in Frage, daß die Kleinen noch vor ihrem Vater ein Smartphone besitzen! ;)

      Löschen